Elternbrief zur Einführung eines Schulhundes

Elternbrief Einführung Schulhund

Zu Beginn der tiergestützten pädagogischen Arbeit sollte nicht nur das Kollegium informiert werden, sondern auch die Eltern.

Hierbei sollte den Eltern das Tier kurz vorgestellt – am besten mit einem Foto – und der Einsatz des Schulhundes erläutert werden. Außerdem sollte man erfragen, ob eine Hundehaarallergie oder eine Art Phobie besteht. Dadurch, das die Eltern eine genauere Vorstellung vom Einsatz des Hundes in der Schule bekommen, legen sich bereits im Vorfeld Unsicherheiten und Ängste.

In der Grundschule bietet es sich durchaus an, einen Brief an die Schüler im Namen des Hundes zu verschicken. In höheren Klassen kann auf diese Form der Benachrichtigung verzichtet werden. Der Elternbrief könnte dann wie folgt aussehen:

ElternbriefAllgemein

Der Elternbrief steht als Word-Datei zur Verfügung:

Fotoshooting Im Garten

Elternbrief Schulhund allgemein einführen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.